EU-DsGVO – Ende der Übergangsfrist

Am 25.05.2018 endet die Übergangsfrist zur Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DsGVO).

Mit dieser Verordnung wird eine stärkere Regulierungskontrolle für die personenbezogenen Daten der EU-Bewohner durchgesetzt. Die Anforderungen an den Umgang mit personenbezogenen Daten im Unternehmen steigen deutlich – Unternehmen sind zukünftig gegenüber den Aufsichtsbehörden in der Nachweispflicht über ihre datenschutzrechtlichen Regelungen.

Die Pflicht zur Dokumentation von Datenverarbeitungsprozessen, von Zugriffen auf personenbezogene Daten und die Festlegung von Verantwortlichen für den Datenschutz im Unternehmen sind in der EU-DsGVO verankert.

Die EU-DsGVO stellt Sie damit vor Herausforderungen, auch und insbesondere in Bezug auf Ihre SAP-Systemlandschaft. Wir haben das Thema Datenschutz in einer Präsentation „EU-DSGVO – Grundlagen und SAP-Systeme“ aufgearbeitet, die Sie im Anhang dieser E-Mail finden.

Dieses Dokument soll Ihnen einen grundsätzlichen Überblick über die Bedeutung und die Anforderungen der EU-DsGVO geben und einen Ausblick auf die Herausforderungen bieten, die sich beim Einsatz eines standardisierten Softwareprodukts wie SAP in Bezug auf den Datenschutz ergeben.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Analyse der Anforderungen aus der EU-DsGVO in Ihrem Unternehmen und in Ihrer SAP-Systemlandschaft. Mögliche Ansatzpunkte zu einer grundlegenden Systemanalyse finden Sie im Abschnitt 5 unserer Präsentation.

Hier gelangen Sie zu unserer Präsentation: „EU-DSGVO – Grundlagen und SAP-Systeme“