Die Migration zur „SAP Business Suite on HANA“

Starten Sie in die Zukunft

Die technischen Migration Ihres SAP Systems von einer beliebigen Datenbank nach SAP HANA erfordert eine Berücksichtigung von verschiedenen Aktivitäten und Herausforderungen. Die Planung und Durchführung beeinflusst wesentlich den Erfolg des Projektes:

  • Archivierung von alten Daten zur Reduktion der Datenbankgröße
  • Gegebenenfalls eine Unicode-Migration des bestehenden SAP Systems
  • Prüfung auf eventuelle funktionale Einschränkungen beim Betrieb auf einer SAP HANA Datenbank
  • Anpassung des Custom Codes an SAP HANA
  • Migration der Datenbank nach SAP HANA
  • Performance-Analyse und ggf. Optimierung des Custom Codes
  • Umfassendes Projektmanagement, welches die technischen und funktionalen Abteilungen Ihres Unternehmens einbindet

Unsere Berater der 4process AG unterstützen Sie bei allen Aktivitäten mit ihren langjährigen Erfahrungen technisch und methodisch, damit die Migration auf eine SAP HANA Datenbank erfolgreich durchgeführt werden kann.

Vor der eigentlichen Migration prüfen wir, ob z.B. das Archivieren von Daten zur Reduzierung des Speicherbedarfs unter SAP HANA sinnvoll und eine Unicode-Umstellung erforderlich ist. Hier gibt es viele technische Details zu beachten, um den Betrieb der SAP Systeme zu gewährleisten und Downtimes so kurz wie möglich zu halten.

 

 

 

Wie gestaltet sich der Wechsel zu SAP S/4HANA?

Für den Wechsel zu SAP S/4HANA gibt es drei verschiedene Ansätze: den Greenfield-Ansatz, den Brownfield-Ansatz und die Landscape Transformation.

 

 

 

Ihre Migrationsmöglichkeiten von SAP S/4HANA

Ob Greenfield-Ansatz, Brownfield-Ansatz oder Landscape Transformation.  Verschaffen Sie sich im Folgenden einen Überblick über die verschiedenen Implementierungsmöglichkeiten für Ihr SAP S/4 HANA System.

1. Greenfield-Ansatz: Radikaler Neuanfang mit S/4 HANA

Der erste Weg und zugleich der radikalste, ist eine sogenannte „Greenfield Implementierung“. Hierbei handelt es sich um eine vollumfängliche Neuinstallation das SAP S/4 HANA Systems. So herrscht keine Notwendigkeit, bereits bestehende Strukturen zu ändern oder zu entfernen. Der Greenfield-Ansatz ist daher zu empfehlen, wenn es sich beim eingesetzten SAP-System um ein älteres System handelt, bei welchem über die Zeit Prozesse mit Alternativlösungen abgebildet werden mussten. 

Einfacher ausgedrückt: Es erfolgt eine vollkommen frische Implementierung des Systems, oft verbunden mit einer Daten-Migration aus einem Legacy-System (Ursprungs-System).

Vorteile:

  • Neustart auf der "grünen Wiese"
  • Übernahme der Daten aus dem Altsystem
  • Überführung mehrer alter Systeme in ein konsistentes neues System
  • Vereinfachung durch Standard-Version

2. Brownfield-Ansatz (System Conversion): Schrittweise Umstellung auf SAP S/4 HANA

Der zweite Weg ist die System Convertion. Bei dieser Methode wird das bestehende System unter Beibehaltung von Customizing, Entwicklung, Daten, Berechtigungen usw. auf SAP S/4 HANA umgestellt. Hier muss jedoch muss unbedingt im Voraus geprüft werden ob sämtliche Programmierungen oder Add-On-Programme übertragen werden können.
Der Brownfield-Ansatz ist also sehr zu empfehlen, wenn das bestehende SAP-System relativ aktuell ist. Durch das schrittweise Vorgehen, sowie die Verteilung der Kosten auf die fortfolgenden Jahre stellen ein wesentliches Argument für diesen Ansatz dar.

Der große Vorteil einer solchen System Convertion liegt darin, dass für die beiden großen Schritte eines „Upgrades“, also Datenbank-Wechsel und Upgrade, nur eine Downtime benötigt wird. Auf dem herkömmlichen Weg müsste für beide Schritte eine separate Downtime berechnet werden.

Vorteile:

  • Bestehenbleiben der Individualisierung und Veränderung im System
  • Fast vollständige Beibehaltung der bestehenden Systemlandschaft
  • Nutzung der Vorteile der neuen Software

3. Landscape Transformation

Befinden sich mehrere SAP- und/oder Non-SAP-Systeme im Einsatz, so sollte die Lanscape Transformation präferiert werden. Bei der Landscape Transformation erfolgt eine Konsolidierung einer existierenden ERP-Systemlandschaft. Als nächster Schritt wird Neuaufbau eines neuen SAP S/4 HANA-Systems oder Conversion eines bestehenden Systemsdurchgeführt. Dabei kann sowohl der Green- als auch der Brownfield-Ansatz verwendet werden

Dies ist eine bevorzugte Lösung für größere Unternehmen mit einer Vielzahl von Systemen und ggf. auch Fremdsystemen (nonSAP).

Vorteile:

  • Vereinfachung der Systemlandschaft
  • Vollständige Datenkonsistenz
  • Nutzung der Vorteile der neuen Software

 

 

 

Nach oben